Börsenmantel

OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft

Aktiengesellschaft seit 1870

Die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft ist eine Beteiligungsgesellschaft, die ihr Eigenkapital in mittelständische Unternehmen und Immobilienprojekte im deutschsprachigen Raum investiert.

Die OAB AG eröffnet damit ihren Aktionären Zugang zu einem diversifizierten Portfolio aussichtsreicher Investments. Ziel der OAB AG ist es, in ihren Beteiligungen langfristige Werte zu schaffen und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen. Die Gesellschaft ist im Freiverkehr der Börsenplätze Hamburg und Berlin gelistet.

Als Privatbrauerei unter dem Namen „Osnabrücker Aktien-Bierbrauerei“ im Jahr 1860 gegründet, ist die OAB AG mit seit 1870 ununterbrochen fort­lauf­enden Kursnotierungen eine der ältesten börsennotierten Aktien­gesell­schaften Deutschlands. Nach jahrelanger Inaktivität wurde sie mit dem Einstieg einer neuen Investorengruppe im September 2020 reaktiviert. Die konzeptionelle Neuausrichtung der OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft wurde auf der außerordentlichen Haupt­versammlung am 15.6.2021 mit der Zustimmung ihrer Aktionäre zu um­fang­reichen Kapital­maßnahmen und einer Neufassung ihrer Satzung abgeschlossen.

Wissenswertes zur Geschichte der OAB AG auf Wikipedia • Historische Impressionen und Fundstücke auf wturm.de